Der Namensgeber unserer Schule ist der Abt Gottfried Bessel

Der Namensgeber unserer Schule ist der Abt Gottfried BesselGottfried Bessel wurde am 2. September 1672 in Buchen geboren und zählt zu den bekanntesten Söhnen Buchens. Aus seiner Kindheit ist nur wenig bekannt. Nach dem Besuch der Lateinschule in Buchen setzte er seine Ausbildung in Aschaffenburg, Bamberg und Würzburg fort. Ab 1690 studierte er an der Universität Salzburg Philosophie, Theologie und Jura. 1692 schloss er sich als Mönch dem Benediktinerstift Göttweig in Österreich an, das er allerdings im August 1696 wegen unüberbrückbaren Differenzen mit dem Abt und den Konventualen verlassen musste. In den folgenden Jahren erwarb er sich immer mehr Verdienste als Philosoph und Doktor der Rechte.

Auf Grund seiner vielen Ehrungen wurde er wieder in den Konvent des Stiftes Göttweig aufgenommen. Von 1714 bis 1749 leitete er dieses als Abt. Gottfried Bessel ist wohl die bedeutendste Persönlichkeit, die Göttweig hervorgebracht hat. Nach einem Brand machte er nicht nur das Stift durch einen völligen Neubau zu einer der hervorragendsten Bauschöpfungen der Barockzeit, er war als Abt, Wissenschaftler und Politiker vielseitig tätig. Auf dem Gebiet der Geschichtswissenschaft war Bessel mit der Herausgabe des „Chronicon Gottwicense“ bahnbrechend. Gottfried Bessel starb am 22. Januar 1749 in Göttweig.

Sein Wappenspruch lautete „Aufrichtigkeit und Ausdauer“. Diese Worte sind auch im Leitbild der Schule enthalten.

Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Gottfried_Bessel

Mittelschule Buchen

Die Geschichte der Abt-Bessel-Realschule begann im Jahr 1961 mit der Einrichtung eines Mittelschulzweigs mit 55 Schülerinnen und Schülern in 2 Klassen an der damaligen Volksschule.

Die schon bestehenden räumlichen Probleme wurden dadurch noch verschärft; Realschulklassen wurden in alle nur denkbar freiwerdenden Gebäude ausgelagert. Der Rektor der Volksschule, Herr Becker, war nun auch Rektor des neuen Schulzweiges. Eine nochmals steigende Schülerzahl brachte im Jahr 1966 die Schulreform, die zur Auflösung der sogenannten Zwergschulen in den kleineren Nachbargemeinden führte. Der Stadtverwaltung und dem Gemeinderat war klar, dass nur ein Neubau zu einer Lösung führen konnte.

Entstehung des Schulzentrums

Zunächst fasste man den in unmittelbarer Nachbarschaft der Volksschule liegende Musterplatz ins Auge. Nach einer eingehenden Prüfung durch das Oberschulamt wurde diese Lösung verworfen und unter mehreren vorgeschlagenen Standorten schließlich das Gebiet Anderbach/Götzinger Weg ausgewählt. Dort wurden eingehende Bodenuntersuchungen durchgeführt. Am 15. April beschloss man, das Schulzentrum am heutigen Standort zu errichten und beauftragte im gleichen Jahr den Architekten Rolf Ackermann aus Mosbach mit der Gesamtplanung.

Dennoch dauerte es bis zum Jahr 1968, dass der Bau des heutigen Schulzentrums mit dem ersten Spatenstich seinen Anfang nahm. In all diesen Jahren war es der bis 1967 amtierende Bürgermeister Dr. Fritz Schmitt (1895 bis 1969), der sich mit ganzer Kraft für den Bau des Schulzentrums einsetzte. Er war immer ein großer Förderer der Buchener Schulen. Mit Recht trägt daher die Straße zum Schulzentrum seinen Namen: Dr.-Fritz-Schmitt-Ring.

Die Realisierung des Projektes „Schulneubau“ erfolgte in 5 Bauabschnitten und wurde in zehnjähriger Bauzeit Zug um Zug durchgeführt:

I. Realschule und Sonderklassentrakt
II. Hauptschule
III. Grundschule
IV. Turnhalle
V. Schwimmhalle

Der ebenfalls vorgesehene Bau einer Mensa und einer Sonderschule wurde nicht verwirklicht.

Im Jahr 1970 war es dann soweit: die Realschule und der Fachklassentrakt konnten bezogen werden. Erster Rektor der neuen Schule war Helmut Stieber, der die Schule 17 Jahre leitete. Er war auch die treibende Kraft bei der Namenssuche für die neue Schule.

Stiebers Nachfolger wurde Herr Bruno Trunk (1987 bis 2000). Von April 2000 bis August 2011 war Herr Joachim Falz Rektor der Abt-Bessel-Realschule, seit September 2011 ist Frau Monika Schwarz die Realschulrektorin.

Brand des Schulhauses

Der 15. Dezember 1990 geht als schwarzer Tag in die Schulgeschichte ein. Ein Keramikbrennofen entfachte einen Schwelbrand, der sich zu einem Feuerball ausweitete und die Schule abbrannte. In den folgenden 5 Jahren fand der Unterricht unter außergewöhnlichen Bedingungen statt: Klassen wurden an andere Schulen ausgelagert und viel Unterricht auf nachmittags verlegt.

Neubau der Realschule

Der Neubau wurde am 20. Oktober 1995 feierlich eingeweiht. Allerdings zeigte sich schnell, dass die Anzahl und Größe der Klassenzimmer nicht ausreichte für die immer mehr zunehmenden Schülerzahlen, besonders von Aussiedlerkindern.

Kontaktieren Sie uns

Dr.-Fritz-Schmitt-Ring 1  |  74722 Buchen (Odenwald)

Telefon: 06281 1260  |  Fax: 06281 2043  |  E-Mail

© 2015 Abt-Bessel-Realschule | Impressum | Datenschutz

Kontaktieren Sie uns

Dr.-Fritz-Schmitt-Ring 1
74722 Buchen (Odenwald)

E-Mail

Telefon: 06281 1260
Fax: 06281 2043

© 2015 Abt-Bessel-Realschule | Impressum | Datenschutz